loading
Eine lange Tradition
Für Ihre Zukunft bauen wir seit 1883

1883

Unternehmensgründung

Es ist bekannt, dass schon, bevor die Firma Zimmer 1883 gegründet wurde, die Familie im Maurergeschäft tätig war. Schon aus den Jahren um 1800 sind Quellen vorhanden, die besagen, dass ein gewisser Valentin Zimmer bereits als Maurer tätig war. Heinrich Zimmer, Sohn des vorher erwähnten Valentin Zimmer, übte den Maurerberuf weiterhin aus, auch so seine Söhne Daniel, Johannes und Heinrich sowie sein Schwiegersohn Philipp Dick. Im Jahre 1883 machte sich der 24- jährige Daniel Zimmer auf dem „Höfchen“ in Steinwenden selbstständig.

Erste Arbeiten

Aus zwei Rechnung aus dem Gemeindehaus Steinwenden geht hervor, dass Daniel Zimmer im Gründungsjahr 1883 im Auftrag der Gemeinde eine Reparatur an den beiden Schulhäusern in Steinwenden durchgeführt hat. Außerdem soll er in diesem Jahr einen Brückenneubau an der „Schwarz´schen Mühle“ vorgenommen haben.

Der Sohn übernimmt

Nach dem Ersten Weltkrieg übernimmt Ludwig Zimmer den Familienbetrieb und verlegt den Sitz vom „Höfchen“ an den Steinwendener Bahnhof. Als erster in der Umgebung erhält Ludwig Zimmer die Lizenz für die Ausübung von Stahlbetonarbeiten.

Aufschwung

Die Belegschaft stieg immer rasanter an, denn waren um die Jahrhundertwende noch zwischen 5 und 10 Mann bei Zimmer beschäftigt, so waren es nach dem zweiten Weltkrieg schon zwischen 60 und 70. Der Firmengründer, Daniel Zimmer, verstirbt 1927, im gleichen Jahr als Ludwig Zimmers gleichnamiger Sohn (Ludwig Zimmer jun.) geboren wird. Dieser hilft seinem Vater insbesondere nach dem zweiten Weltkrieg in der Geschäftsführung in neuen Aufgaben: eine große Zahl von Wohnhäusern,  Klär- und Wasserversorgungsanlagen, Brücken, Banken, Schulen sowie auch Kirchen. Und vor allem für die Pfalzwerke AG wurden ständig Arbeiten ausgeführt.

Familienunternehmen

Seit sechs Generationen ist die Firma Zimmer in Steinwenden ansässig, seit fünf Generationen üben Mitglieder dieser Familie den Maurerberuf aus, und 1983 trat im Jubiläumsjahr mit Hans Zimmer die vierte Generation in die Firma ein. Nach dessen Tod 1988 wiederum, entstand 1991 aus dem Einzelunternehmen die Firma Zimmer Hochbau-Tiefbau GmbH.

Neue Geschäftsfelder

Mit einer neuen geschäftlichen Spartenstruktur, die die Kompetenzen im schlüsselfertigen Wohnungsbau konzentrierte, antwortete die Firma Zimmer auf die veränderte Marktgegebenheit in der Rezession.
Planungs- und Ingenieurleistungen, eingebettet in die Abteilung schlüsselfertiges Bauen, sowie zuverlässige Nachunternehmer, gewährleisteten optimalen Service und Kundenfreundlichkeit.

Erweiterung der Leistungen

Seit 2008 ist Michael Knijnenburg als zusätzlicher Geschäftsführer bestellt, der zusammen mit Gerhard Bell und einem starken Team das Unternehmen in die Zukunft trägt. Gerhard Bell ging wohlverdient 2015 in Rente und Michael Knijnenburg führt seit dem die Firma alleine. Ab 2008 gehören auch so komplexe Projekte wie der Fundamentbau zum Portfolio der Firma Zimmer. Mit dem Rohrleitungsbau kommt 2015 ein weiterer Schwerpunkt in das Leistungsspektrum der Firma Zimmer.

Fokussierung auf Kompetenzen

2021 steht eine weitere Umstrukturierung an, um das Unternehmen fit für die Zukunft zu machen.

Mit der Auslagerung der Projektabteilung/ Schlüsselfertiger Bau, sowie der Neufirmierung unter pw-1 Projektwerkstatt seit März 2021, ist eine weitere Zäsur erfolgt. Zurück zu den Wurzeln ist das Gebot der Stunde.

Die Firma Zimmer fokussiert sich auf ihre Kernkompetenzen in den Bereichen Hochbau, Tiefbau und Rohrleitungsbau mit Spezialleistungen wie der Druckmessung in Rohrleitungssystemen.

Aus kleinsten Anfängen 1883 ist ein Unternehmen entstanden, was mit seinen mehr als 100 Mitarbeitern zu den ältesten Firmen im Landkreis Kaiserslautern zählt.

Die Familientradition bewahren und gleichzeitig auf dieser Basis weiterzuentwickeln, ist das Leitbild der 5.Generation, die mittlerweile im Unternehmen tätig ist